Geschichte des Weihnachtsmarktes

Die ersten Weihnachtsmärkte gehen zurück in das späte Mittelalter. Zu Beginn der kalten Jahreszeit wurden hier den Bürgern die Möglichkeit geboten, auf Tagesmärkten sich mit Fleisch und anderen winterlichen Bedarf einzudecken.

Im 14. Jahrhundert wurde den Handwerkern wie Spielzeugmachern, Korbflechtern oder Zuckerbäckern erlaubt, zusätzlich Verkaufsstände für Kleinigkeiten auf den Märkten zu errichten und dort Ihre Erzeugnisse für das Weihnachtsfest zu verkaufen.

Urkundlich erwähnt wurde z.B. ein Nikolausmarkt in München im Jahre 1310.

Der Grundstein für die heutigen Weihnachtsmärkte wurde gelegt und die Tradition der Weihnachtsmarkt verbreitete sich immer weiter im deutschsprachigen Raum. Zu einem festen Element des vorweihnachtlichen Brauchtums, wurden die Weihnachtsmärkte seit etwa der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Der 1. Sargenzeller Weihnachtsmarkt wurde am 08.12.2013 abgehalten und wird seitdem jedes Jahr am 2. Adventswochenende wiederholt. Die ortsansässigen Vereine und Bürger präsentieren einen Budenzauber mit vielen Leckereien und Selbstgebasteltem, Weihnachtsbaumverkauf, Kinderbasar und weihnachtlichen Musikbeiträgen, Verlosung und einem Besuch des Nikolauses.

Für alle Aussteller unserer Osterausstellung, die von uns eine Zusage erhalten haben, gelten folgende Einlass- und Aufbauzeiten in der alten Kirche: 

  1. Aufbauzeiten: 
  • Freitag von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr 
  • Samstag von 08:30 Uhr bis 11:00 Uhr 
  1. Einlass für Aussteller: 
  • Sonntag ab 9:45 Uhr 
Organisationsplan Früchteteppich
Montag, 23.10.2017 bis Freitag 27.10.2017 -- WOCHE 7
         Einsatzplan        

Wocheneinsatzplan für werktags -

Dienstplan 7. Woche Teil 1

HINWEIS:

  1. Die Dienstpläne und die Besucheranmeldungen können über unser Internet www.fruechteteppich.de unter „Intern“ eingesehen werden.
  2. Die Dienstpläne und die Besucheranmeldungen sind täglich online am Bildschirm am Verkaufsstand eingestellt.
  3. Bitte bei Verhinderung selbst für Vertretung / Diensttausch sorgen.
  4. Rückfragen bezüglich des Wocheneinsatzplanes:
    Dorothea Hohmann: Tel. 06652-6414 – e-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    oder an Adolf Döring, Tel. 06652-1468 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!